Annahme verweigert!

Jemand, der bei mir Mandant ist, kennt es:

  • „Bringen Sie mir noch Ihren Arbeitsvertrag. Und alle Zusatzvereinbarungen, die letzten Lohnabrechnungen und die Betriebsvereinbarungen.“
  • „Ich brauche den vollständigen Mietvertrag, nicht nur die erste und die letzte Seite.“
  • „Was haben Sie denn genau beantragt? Ich brauche alle Unterlagen.“

Rechtsanwälte sind Datenhamster.

Nichts erschwert die anwaltliche Arbeit mehr als unzureichende Informationen. Ich kann niemanden beraten, wenn ich nicht alles Notwendige weiß.

Ich bin daher ein Fan der modernen Kommunikationsmöglichkeiten.

Sie können mir faxen, mailen, Links zu Ihrer Dropbox schicken oder Ihre Unterlagen der Deutschen Post anvertrauen.

Aber bitte machen Sie das hier nicht:

Mit dem Handy alle 15 Seiten Ihres Notarvertrages abfotografieren, die schlecht fokussierten Bilder (gerne noch mit ausgewähltem Hintergrund) in Originalgröße in eine Email packen und diese dann an mich schicken.

Das ist zwar vielleicht für Sie ganz praktisch und schnell erledigt, aber ich muss dann

  1. herausfinden, warum mein Postfach nicht mehr zugänglich ist,
  2. versuchen, dennoch meine Mails herunterzuladen, obwohl Ihr Anhang, der 25 MB groß ist, alles verstopft,
  3. warten, bis Ihre Email nach mehreren Minuten endlich runtergeladen ist,
  4. alle 15 Bild-Anhänge speichern,
  5. mühsam jedes Bild einzeln öffnen, die Hälfte erstmal umdrehen und zuschneiden, alle zum Drucken konvertieren und ausdrucken und dann
  6. entziffern, was in den Bereichen des Dokuments steht, die leider nicht so scharf sind oder durch Ihr Umblättern von der Heftklammer verdeckt werden.

Sorry, für so was habe ich keine Zeit.

Ich nehmen gerne .pdf-Dokumente entgegen, wenn Sie es geschafft haben, mehrere gescannte Seiten in einem Dokument zu vereinen. Ansonsten dürfen Sie mir gerne Ihre Kopien in einen Umschlag stecken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.